Führungen

Die Kunstsammlung des Hauses besteht mittlerweile aus über 2500 Arbeiten von 1896 bis heute.

Gemälde, Aquarelle, Grafiken, Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen und sogar Videokunst – all diese Kunstgattungen gehören zum Repertoire der Sammlung im Willy-Brandt-Haus.

Die künstlerische Avantgarde der Klassischen Moderne ist mit Arbeiten von Käthe Kollwitz oder Max Beckmann vertreten. Für die Zeit nach 1945 sind die unangepassten Künstler der DDR ein Thema unserer Kollektion. Gerhard Altenbourg oder Michael Morgner gehören mit ihren Werken dazu. Seit dem Fall der Mauer liegt der Fokus unserer Sammlung auf den unterschiedlichen Positionen in der Kunststadt Berlin. Materialität und Medium treten bei Arbeiten von Heike Jeschonnek oder Annette Schröter stärker in den Vordergrund.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit bei einer ca. 45-minütigen Kuratorenführung einen kleinen Einblick in unsere Sammlung zu erhalten, die außerhalb dieser Termine nicht öffentlich zugänglich ist.

Gezeigt werden 15 Kunstwerke aus den verschiedenen Sammlungsschwerpunkten. Diese kleine Auswahl bietet Raum für Gespräche und kunsthistorische Betrachtung.

 

Vereinbaren Sie einen individuellen Termin zu den regulären Bürozeiten
(Montag bis Freitag, 10.00 bis 15.00 Uhr)
oder kommen Sie zu unseren öffentlichen Führungen, jeden 1. Sonntag im Monat um 14.00 Uhr

Nächste Termine: 3. September 2017, 5. November 2017

 

Mirja Linnekugel

Kuratorin der Sammlung

mirja.linnekugel@freundeskreis-wbh.de