26. Oktober 2011 12:00 bis 15. Januar 2012 18:00

Jürgen Schadeberg

Fotografien aus sieben Jahrzehnten

Begrüßung Gisela Kayser
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.

Redner
Dr. Frank-Walter Steinmeier
Vorsitzender der SPD-Fraktion im
Deutschen Bundestag

S.E. Rev. Makhenkesi Stofile
Botschafter der Republik Südafrika

Jürgen Schadeberg, Fotograf

„Die Stärke der Fotografie ist, das zu zeigen, was wir noch nicht gesehen haben.“ Jürgen Schadeberg

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. widmet dem Berliner Fotografen Jürgen Schadeberg anlässlich seines 80. Geburtstages eine große Einzelausstellung mit zahlreichen Fotografien, die in Berlin noch nie zu sehen waren. Einblicke gibt es in seine sowohl in Berlin, London, Paris, als auch in Südafrika entstandenen fotografischen Arbeiten.
Berühmt wurde er in den frühen fünfziger Jahren als Fotograf und Chef der Fotoabteilung des Magazins Drum, der ersten Illustrierten für Schwarze von Schwarzen in Südafrika. Als erster weißer Fotograf
dokumentiert er die Lebens- und Arbeitsbedingungen der schwarzen Bevölkerung und wird dabei zu einem der wichtigsten Chronisten der Unterdrückung und des Befreiungskampfes.
Zahlreiche seiner Fotografien – u.a.. von der Zwangsräumung und dem Abriss von Sophiatown und der Beerdigung der Opfer des Sharpeville-Massakers – sind in unser Bildgedächtnis eingegangen. Er porträtiert den jungen Rechtsanwalt und ANC-Kämpfer Nelson Mandela ebenso wie die damals nur unter Schwarzen bekannte Sängerin Miriam Makeba. Er taucht in das pulsierende Nachtleben der schwarzen Townships ein, dokumentiert deren lebhafte Musik-, Tanz- und Barszene.
1964 verlässt Schadeberg das Land und fotografiert mit seiner Leica in den nächsten Jahrzehnten in Europa und den USA Menschen und ihren Alltag u.a. für das ZEITmagazin, die Sunday Times, New Society und den stern. 1985 kehrt Schadeberg nach Südafrika zurück und fotografiert 1994 erneut ein Bild, das um die Welt ging: Nelson Mandela, der erste schwarze Präsident Südafrikas, am Fenster seiner früheren Zelle auf Robben Island.
Seit 2011 lebt Jürgen Schadeberg mit seiner Frau und Arbeitspartnerin Claudia wieder in seiner
Geburtsstadt Berlin.